Dies ist eine Marketing-Anzeige. Bitte lesen Sie den Verkaufsprospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen des AIF, bevor Sie eine endgültige Anlageentscheidung treffen.

Vielversprechende Chancen am US-Mietwohnungsmarkt

BVT Residential USA 17


GmbH & Co. Geschlossene Investment KG

  • Frühzeitige Investition

    Anleger steigen frühzeitig, aber erst nach der Pre-Development-Phase ein, wenn Grundstückserwerb, Baurecht und Gesamtfinanzierung bereits gesichert sind.

    Es bestehen Marktzugangsrisiken, da nicht gewährleistet ist, dass geeignete Projektentwicklungen gefunden werden können.

  • Geplante 3-4 Jahre Haltedauer

    pro begleiteter Projektentwicklung: Fertigstellung der Class-A-Apartmentanlagen und Beginn der Vermietungsphase durch erfahrene Projektentwickler.

    Projektentwicklungsrisiken bestehen aufgrund möglicher Zeit- und/ oder Kostenüberschreitungen, nicht oder verspätet erteilter Baugenehmigungen, Baumängel oder Altlasten.

  • Verkauf und Ertrag

    Hohe Rentabilität: In der Wertschöpfungskette einer Immobilie bringen Projektentwicklungen regelmäßig den höchsten Ertrag.

    Es gibt Veräußerungsrisiken, falls für die Objekte niedrigere Verkaufspreise als kalkuliert erzielt werden.

    Class-A-Apartments sind mehr als eine Asset-Klasse

    Der Maßstab: Wohlfühlen auf hohem Niveau

    Class-A-Apartments punkten mit attraktiver Architektur und hochwertiger Ausstattung. Als Standorte für die Apartmentanlagen kommen prosperierende Metropolregionen mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und das Straßennetz in Frage.

    Fondsportrait

    Der BVT Residential USA 17 ist für Privatpersonen konzipiert, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, ihre freie Liquidität in US-Dollar investieren wollen, eine steuerliche Behandlung der Erträge in den USA bevorzugen und bereits mit Private Equity-Unternehmensbeteiligungen Erfahrung haben. Die Privatpersonen sind bereit, in einen Fonds zu investieren, dessen konkrete Anlageobjekte anfänglich noch nicht feststehen und darüber hinaus gewillt, eine unternehmerische Beteiligung einzugehen. 

    • Fondstyp

      Der BVT Residential USA 17 ist ein geschlossener Alternativer Investmentfonds.

    • Geplante Laufzeit

      Die Investmentgesellschaft hat eine Grundlaufzeit bis zum 31.12.2027.

    • Mindestbeteiligung

      Die Mindestbeteiligung liegt bei 30.000 USD (mindestens aber dem Gegenwert von 20.000 EUR) zzgl. 3 % Ausgabeaufschlag.

    Attraktive Chancen für Anleger auf dem US-Mietwohnungsmarkt

    Der Trend zum Mieten ist ungebrochen. Der Traum vom Eigenheim hat vielfach ausgedient, urbanes Lebensgefühl ist in. Viele US-Amerikaner möchten flexibel und mobil sein, die ältere Generation wünscht sich zudem mehr Service in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld. Die Zeichen für den Mietwohnungsmarkt stehen auf grün.

    SVG-ANIMATION

    1,78 Mio

    Haushaltsgründungen im Jahr 2019*

    SVG-ANIMATION

    2,03 %

    Starkes Bevölkerungswachstum bis 2026*

    SVG-ANIMATION

    568.000

    Bedarf an Wohnungen im Jahr 2021 (+0,7 % gegenüber Vorjahr)**

    SVG-ANIMATION

    3,8 Mio

     fehlende Wohnungen im Jahr 2020*

    *Quelle: U.S. Census Bureau
    **Quelle: Handelsblatt

    Top-3-Kriterien für erfolgreiche Standorte

    Im Fokus stehen Standorte an der US-Ostküste mit sehr guten Rahmenbedingungen und regionalen Marktgrundlagen, wie sie die Metropolregionen Boston, Washington, D.C., Orlando oder Atlanta bieten.

    • Nähe Metropolregionen – gute Anbindung an das urbane Leben mit Auto und öffentlichem Nahverkehr 

    • Wachstumsregionen – attraktiv für Haushalte mit hohem Einkommen 

    • Gute Wirtschaftsprognosen – hohe Wirtschaftskraft und geringe Arbeitslosenzahl

    Gute Gründe für BVT

    Anleger am US-Mietwohnungsmarkt profitieren mit BVT von zahlreichen Vorteilen

    Bewährtes Risikomanagement

    Der Einstieg des Anlegers erfolgt erst nach der „Pre-Development-Phase“ – damit sind Baurechte und Gesamtfinanzierung bereits gesichert. 

    SVG-ANIMATION
    SVG-ANIMATION

    Erfahrene US-Developer

    mit positivem Leistungsnachweis und nachweislich guter Bonität sind Partner vor Ort.

    Langjährige US-Erfahrung

    BVT hat seit 1976 Erfahrung bei US-Immobilieninvestments mit eigener Organisation vor Ort inklusive Steuerservice – auf Wunsch Erstellung der US-Steuererklärung durch BVT.

    SVG-ANIMATION
    SVG-ANIMATION

    Leistungsbilanz

    Seit 2004 wurden bislang BVT Residential USA Fonds mit einem Investitionsvolumen von über 1,5 Milliarden US-Dollar aufgelegt – das macht bislang 26 Apartmentanlagen mit rund 8.200 Wohnungen. 

    Unterlagen zum BVT Residential USA 17

    Ausführliche Informationen direkt zum Download

    Gesetzlich vorgeschriebene Verkaufsunterlagen

    • Verkaufsprospekt

      Ausführliche Beschreibung des Fonds mit allen relevanten Daten und Fakten

    • Wesentliche Anlegerinformationen

      Wichtige Information für die Anlageentscheidung

    Marketing-Anzeigen

    • Kurzexposé

      Der BVT Residential USA 17 auf einen Blick

    • Investment Highlights

      Der BVT Residential USA 17 in der Übersicht

    • Assetmanagement-Information

      Assetmanagement-Information

    Risiken

    Bei der Beteiligung an der BVT Residential USA 17 GmbH & Co. Geschlossene Investment KG handelt es sich um eine Beteiligung an einem geschlossenen Publikums-AIF und somit um eine unternehmerische Beteiligung, die mit Risiken verbunden ist. Dem Anleger können bei Eintritt der Risiken Verluste entstehen. 

    Wesentliche Risiken sind zum Beispiel:

    Eingeschränkte Handelbarkeit (Fungibilitätsrisiken).

    Die Anteile sind nur eingeschränkt handelbar. Es ist möglich, dass sie nicht veräußert werden können oder dass kein ihrem Wert angemessener Preis erzielt werden kann. Es besteht keine Pflicht der Investmentgesellschaft zur Beschaffung eines Rückgabeangebots. 

    Marktzugangsrisiken, Platzierungsrisiken

    Es ist nicht sicher, dass mindestens zwei geeignete Projektentwicklungsgesellschaften gefunden werden können, die den Anlagebedingungen und den darin enthaltenen Auswahlkriterien entsprechen. Es besteht das Risiko, dass Investitionen später als geplant getätigt werden. Dies kann dazu führen, dass Erträge geringer ausfallen als angenommen oder dass Risiken in Kauf genommen werden müssen, bei deren Eintritt Verluste hinzunehmen wären. Bleibt die Summe der von Anlegern gezeichneten Einlagen hinter den Erwartungen zurück, so vermindert sich die erzielbare Streuung. Auch besteht das Risiko, dass Anleger die von ihnen verlangten Kapitalabrufe nicht, nicht in voller Höhe oder nicht rechtzeitig bezahlen. Dies kann auch zu einer Verzögerung, prozentual höheren laufenden Kostenbelastung der Investmentgesellschaft oder zur vorzeitigen Auflösung der Investmentgesellschaft führen. 

    Auslandsrisiko, Kapitalmarktbeschränkungen

    Bei der Durchführung des Investitionsvorhabens über Projektentwicklungsgesellschaften wird mit US-amerikanischen Partnern zusammengearbeitet und es werden Verträge nach US­-amerikanischem Recht abgeschlossen. Gerichtliche Auseinandersetzungen gesellschaftsrechtlicher Art richten sich daher nach den jeweils vor Ort geltenden rechtlichen Regelungen. Es besteht das Risiko, dass die Rechtsverfolgung gegenüber ausländischen Vertragspartnern nur unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht möglich ist. Außerdem können Beschränkungen im internationalen Kapitalverkehr dazu führen, dass Erlöse nicht ohne Weiteres in das Inland transferiert werden können oder ausländische Beteiligungen unwirtschaftlich werden. 

    Kostenrisiken

    Es können höhere als die kalkulierten Aufwendungen auf Ebene der Investmentgesellschaft oder auf Ebene der Projektentwicklungsgesellschaft anfallen. Die Anleger sind auch bei wirtschaftlichen Fehlinvestitionen verpflichtet, den auf ihre Beteiligung entfallenden Teil der Kosten und Vergütungen der Investmentgesellschaft zu tragen. Insbesondere können auf Ebene der Projektentwicklungsgesellschaften höhere als die kalkulierten Aufwendungen für den laufenden Betrieb der Projektentwicklung, Reparaturen und Instandhaltung sowie Steuern und Versicherungen o. Ä. anfallen, die nicht von den Mietern zu tragen sind. 

    Vermietungsrisiken.

    Es besteht das Risiko der Vermietbarkeit der Apartments (Wohnungen) zu Konditionen, die den wirtschaftlichen Erwartungen an die Investitionen nicht entsprechen. Zudem besteht das Risiko, dass Mieter ihre vertraglichen Pflichten nicht erfüllen. Durch den Auszug von Mietern frei werdende Flächen können möglicherweise nicht oder nur zu einer niedrigeren Miete weitervermietet werden. Ferner können im Zusammenhang mit Neuvermietungen Kosten entstehen, die nicht geplant waren bzw. höher als geplant ausfallen. 

    Marktrisiken. 

    Die Wertentwicklung der Projektentwicklungsgesellschaften hängt von den Immobilien und den nachhaltig erzielbaren Mieteinnahmen, aber auch von Standort, Nutzungsmöglichkeiten, Bauqualität sowie der allgemeinen Wirtschafts­- und Konjunkturentwicklung ab. Ein Überangebot, der Wegfall von Arbeitsplätzen, sich ändernde Anforderungen der Mieter, Änderungen des Konsumverhaltens sowie der Bevölkerungsentwicklung können negative Auswirkungen auf die Vermietbarkeit der Immobilie haben. Diese Einflüsse können sich auf die Wertentwicklung der Projektentwicklungsgesellschaft negativ auswirken. 

    Baurisiken, Baumängel, Altlasten. 

    Baumaßnahmen können möglicherweise aufgrund rechtlicher, witterungsbedingter oder bautechnischer Gründe nicht rechtzeitig fertiggestellt werden. Baugenehmigungen werden möglicherweise nicht oder erst verspätet erteilt. Es kann zu Kostenüberschreitungen kommen sowie zur Kündigung bereits geschlossener Mietverträge, wenn Übergabefristen überschritten werden. Rechtsstreitigkeitsrisiken können zu Verzögerungen oder zusätzlichen Kosten führen. Auch bereits fertiggestellte Immobilien können Mängel aufweisen, für die der Generalunternehmer und/oder beauftragte Dienstleister nicht haftet. Unentdeckte oder unterschätzte Mängel und Bodenverunreinigungen können zu unerwarteten finanziellen Belastungen führen. 

    Rechtsänderungs- und Steuerrisiken, Währungsrisiken

    Fehler bei der Rechtsanwendung oder Versäumnisse bei der außergerichtlichen oder gerichtlichen Durchsetzung von Rechten, Änderungen der Rechtsprechung, der Gesetzgebung oder der Verwaltungspraxis in Deutschland oder den Vereinigten Staaten von Amerika, insbesondere Änderungen der Steuergesetze oder des Doppelbesteuerungs­abkommens können zu Verlusten führen. Die Beteiligung an der Investmentgesellschaft ist eine Investition in US­-Dollar. Der Anleger trägt daher das Risiko einer Reduzierung des wirtschaftlichen Erfolgs seiner Beteiligung, wenn sich der Wechselkurs des US­-Dollar zum Euro beim Umtausch künftiger Auszahlungen der Investmentgesellschaft, möglicher US­-Einkommensteuerrückerstattungen sowie Kapitalrückzahlungen sowie Auszahlungen gegenüber dem Wechselkurs bei Einzahlung der Einlage verschlechtert. 

    Der Anleger sollte bei seiner Anlageentscheidung alle in Betracht kommenden Risiken, deren Eintritt einen Verlust bis zur Höhe des eingesetzten Kapitals bewirken kann, einbeziehen.

    Eine ausführliche Darstellung der mit der Anlage verbundenen Risiken enthalten der Verkaufsprospekt sowie die wesentlichen Anlegerinformationen und der letzte veröffentlichte Jahresbericht, die in ihrer jeweils aktuellen Fassung – jeweils in deutscher Sprache und kostenlos – in Papierform von Ihrem Anlageberater oder von der derigo GmbH & Co. KG, Rosenheimer Straße 141 h, 81671 München erhältlich oder auf dieser Website sowie unter www.derigo.de abrufbar sind. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte ist in deutscher Sprache unter www.derigo.de/Anlegerrechte verfügbar.

    Die Investmentgesellschaft ist in den ersten 18 Monaten nach Beginn des Vertriebs noch nicht risikogemischt investiert.

    Informieren Sie sich jetzt direkt

    *Pflichtfeld
    Vertriebsstelle
    Ich bin einverstanden, dass die BVT Beratungs-, Verwaltungs- und Treuhandgesellschaft für internationale Vermögensanlagen mbH zur Kontaktaufnahme auch folgende Kontaktdaten verwendet: